a life less ordinary ?

the egghead diaries

Who is who

Hier soll etwas Tiefsinniges stehen, das Auskunft über mich gibt.

Tut es nicht. Das Bild rechts sagt mehr als alle Worte.

Aber die anderen Zoobewohner und locations verdienen eine Erläuterung:

Der grosse Kürbis

Der grosse Kürbis versucht des capt’n Zwiespalt zwischen seinem radikalen Atheismus und dem Wunsch nach einem höheren Wesen zu überbrücken, das Schuld an dem ganzen Chaos ist und hoffentlich irgendeinen sinnvollen – wenn auch bizarren – Plan verfolgt.

Die Hausfrau

Die Hausfrau ™ ist ein geschlechtloses, wenigdimensionales Wesen mit begrenztem Tellerrand. Dass sie Hausfrau und nicht Hausmann heißt, liegt ausschliesslich an der chauvinistischen Grundeinstellung des capt’ns. Sie steht für die allmächtige, unbesiegbare Idiotie der Stammtischbewohner im Zoo.

Die Steuertante

Sie ist die Frau, die der capt’n regelmässig besucht, wenn er oder sie ein Bedürfnis haben. Meistens hat sie ein Bedürfnis, und immer handelt es sich dabei um Belege, die der capt’n bitte geordnet und geheftet übergeben soll, damit sie ihr finanztechnisches voodoo vollführen kann, das den capt’n trotzdem immer Unsummen kostet.

Ali der Gemüsehändler mit angeschlossenem Reisebüro und Elektrohandel

Ali ist der gelungene Versuch des capt’ns, in der Welt der anderen Zoobewohner zu funktionieren, und Aufgaben zu delegieren, die er lieber selber erledigen würde, aber leider nie dazu kommt.

Penelope Cruz

… kommt selten vor. Sie steht für das in der Vergangenheit erstaunlich einseitige Beuteschema des capt’ns, das er bei der Betrachtung alter Fotos realisiert hat.

Die Calgonit-Schlampe und die Laufschrift in Nylons

… kommen auch selten vor. Sie stellen das Gegenteil seines früheren Beuteschemas dar. Nicht unbedingt optisch. Naja doch, eigentlich schon, aber da ist der capt’n über die Jahrzehnte toleranter geworden. Sie stehen für die mangelhafte Fähigkeit des capt’ns, sich von selber jagender Beute erlegen zu lassen … es sei denn sie wäre ansonsten bemerkenswert.

Anton der Postbote

Anton begleitet den capt’n seit vielen Jahren. Er steht für die ständigen Störungen, die des capt’ns Alltag verstopfen. Anton taucht bevorzugt dann auf, wenn der capt’n mit heruntergelassener Hose auf dem Topf sitzt, oder sein Kopfkissen vollsabbert, während er von nackten Cocktailkellnerinnen träumt.

Die Frau Hosenanzug

Sie ist die Head-Cheerleaderin eines Kunden, der eigentlich ein Finanzamt werden wollte. Obwohl gutaussehend, wurde ihr leider bei der Geburt ein Stock in den Hintern gerammt, was sie selbst im Konzert der anderen Finanzbeamten auffällig unentspannt erscheinen lässt. Sie ist der Prototyp der no-nonsense-Frauen und der capt’n muss sich immer schrecklich beherrschen, ob ihrer Ernsthaftigkeit nicht zu lachen.

Eine Stunde Autobahn

Eine Stunde Autobahn ist ein Standort des Lieblingskunden. Kurz nach Erkaltung der Erde durch des capt’n frühere Kollegen EDV-technisch verbrochen, hält er seit mittlerweile zehn Jahren die Technik am Leben.

Der Dodesstreif’n ™

Der Dodesstreif’n ™ ist ein anderer Standort des Lieblingskunden in dreieinhalb Stunden Autobahn. Den hat der capt’n ein paar Jahre später selber verbrochen. Es herrscht maximale Differenz zwischen des capt’ns und der Einheimischen Dialekt. Er liegt so weit vom Schuss, dass der capt’n nach ein paar Tagen einen Lagerkoller bekommt und ins Einkaufszentrum 40 Kilometer weiter fährt, weil er die Zivilisation vermisst.

Renate

Sorgt alle sechs bis acht Wochen dafür, dass der capt’n einen Rest Übersicht behält, indem sie die blonden Flusen aus der Stirn entfernt. Hat sich in 20 Jahren daran gewöhnt, dass der capt’n jeden zweiten Termin versaubeutelt und verschieben muss. Rächt sich damit, immer Montags wenn er daran denkt, nicht da zu sein. Sorgt dafür, dass er ein Minimum alltagstauglicher Information über Königshäuser, Frühjahrsfrisuren und Frühlingsdiäten erhält, während er auf sie und ihre magische Schere wartet.

Die facility managerin

Unverzichtbare Erweiterung. Beseitigt die Auswirkungen des wöchentlichen Hurrikans. Ist die Hälfte der Zeit damit beschäftigt, die verwüstete Küche instand zu setzen. Weiss als einzige nach dem Aufräumen noch, wo was steht. Sorgt dafür, dass der capt’n ständig Lieblingspfannen, Küchenmesser und Gewürze sucht und sein Geschirr auf einer konstanten Safari durch die Küchenschränke ist. Ist außerdem schuld an seiner Staubsaugerphobie.

Cabbage, mein Anlageberater

Seit 20 Jahren bin ich an der Börse unterwegs. Letztes Jahr war Warren Buffet hier und wir haben über dies und das geplaudert. Nu ist Warren schon ein bisschen älter und ein bisschen tüddelich, und als er ging hat er seinen Chefanlageberater bei mir vergessen, dem er seinen phänomenalen Erfolg verdankt. Cabbage ist ein Schimpanse, der mit Darts auf einen Kurszettel wirft, und dadurch meine Aktien aussucht. Er liebt Bananen, ist aber sonst ein furchtbarer Chaot. Zum Glück hört er nicht auf mich, sondern kauft was er für richtig hält. Ich vertraue ihm – ich weiß auch nicht warum.

Der persönliche Prellbock

Der persönliche Prellbock ist der jeweilige Ansprechpartner des capt’n bei einem beliebigen Lieferanten oder Unternehmen. Er sitzt oft in einer winzigen Callcenterzelle und bemüht sich tapfer, den capt’n nicht allzusehr anzupissen, während er nicht das hinbekommt, was der capt’n haben/wissen will. Oft spricht er mit stark klingonischem Akzent und sitzt in einem Callcenter in Timbuktu.

Die persönliche Prellbockine

Geht immer dann ans Telefon, wenn der persönliche Prellbock nicht da – oder auf der Flucht vor dem capt’n – ist. Hat oft eine angenehme Telefonstimme, aber meist den gleichen scheußlichen Akzent wie der persönliche Prellbock. Hauptaufgabe der persönlichen Prellbockine ist es, den capt’n vom Mord am persönlichen Prellbock abzuhalten. Nebenher ist sie dafür verantwortlich festzustellen, dass sie mit seinem Anliegen überfordert ist, und ihn um den halben Erdball zu irgendeinem anderen armen Tropf umzustöpseln, der mehr Ahnung hat.

Der Gott in Grau

Der Gott in Grau ist der Chef von Prellbock und Prellbockine. Er kommt immer dann zum Einsatz, wenn der capt’n die normalen Insassen des Callcenters kaputt gespielt hat. Trägt Anzug.

Advertisements