a life less ordinary ?

the egghead diaries

Tag 17756

7 Kommentare

„Sind Sie sich sicher, bis KW 17 fertig zu sein ?“ fragte ich die Blechpatscher.

„Ja, kein Problem ! KW 16 machen wir E/A-Tests, KW 17 geht’s dann los.“

Den Montag in weiser Voraussicht gleich selber gestrichen und erst abends angereist. Man hat ja eine gewisse Grunderfahrung.

Am Dienstag früh dann den Oberblechpatscher gegriffen und interviewt.

„Na, wie schaut’s aus, legen wir los ?“

„Naja, ja, hmm, nee,  <insert half an hour Blechpatschertechnobabble>, aber Mittwoch nachmittag könnten wir unter Umständen vielleicht so ein bisschen …“

Also haben wir, ein bisschen. Eigentlich haben wir genau das gemacht, was wir vor ein paar Wochen im Schnittstellentest auch schon gemacht hatten. Und in zwei Wochen treffen wir uns wieder.

Manche fliegen nach Paris um gut zu essen. Ich fahre an den Dodesstreifn ™. Um die ersten butterzarten Filets vom Grill im Garten zu essen. Und den ersten leichten Sonnenbrand auf der Stirn zu haben … von der Rückfahrt.

Merken: Die Winterschuhe müssen vom Raumschiff. Das Raumschiff muss zum ersten Service.

Gelernt: A70 vermeiden, Riesenbaustelle. Mindestens so lang wie die auf der A9 in Thüringen, wo nur knapp 24 Jahre nach der Eingemeindung seit über einem Jahr das „Verkehrsprojekt Deutsche Einheit“ (und somit der Ersatz einer Betonpiste, zweispurig, ohne Standstreifen) mit dem enormen Einsatz von zwei rachitischen Baggern und drei einarmigen Arbeiterdenkmälern energisch vorangetrieben wird.

Wettangebot: die A70 wird früher fertig werden als die A9. Weit früher. Und vorher mindestens noch einmal neu asphaltiert. Nachdem sie sich die Zeit genommen haben sie achtzehnspurig zu machen, sie komplett zu überdachen und just for fun einen Looping reinzubauen.

7 Kommentare zu “Tag 17756

  1. Ah, verd…., muss wieder einmal ICH versuchen Dich zu troesten? (obwohl ich fast einen ganzen Tag auf jemand anderen hierzu gewartet und gehofft hatte = tztztz!!!)
    ‚Funktioniert‘ – hoffentlich – wie folgt: Mein Mann (und damit ich auch) waren Jaaaahre seines Lebens mit einem Arbeitgeber ‚verbandelt‘, welcher wohl – als wirkliches Novum dieser Welt – fuer sich selbst ein Jahr aus mind. 15 Monaten bestehen zu haben schien.
    Wir haben’s ueberlebt – so wirst Du dies sicher (hoffffffentlich) auch!
    D.h.: Kopf hoch hierzu!

    Weiters:
    a) Du wurdest vermisst (zumindest speaking for myself)
    b) Du scheinst wirklich ein misstrauisches Kerlchen zu sein (= Deine Winterreifen fuer das Raumschiff betreffend
    c) Du bist seeeehr lernfaehig (Auto-Stau-Probleme betreffend 😉 )
    d) Du bist mir zuuu gefaehrlich mit Deinen angebotenen Wetten; darum: dankend abgelehnt 😉 !

    …und ‚off topic‘:
    BITTE fang – Du koenntest es evtl. mal brauchen 😉 ! Grund/Fang-Item: ein kleines Beutelchen mit Knoechelchen eines Spatchcocks (Stubenkuekens ?) vom heutigen Abendessen *. Rumor has it, dass Du diese womoeglich DOCH einmal gegen die boese Hexe brauchen koenntest! Auch wenn Du ja eigentlich noch Knochen von einem ‚Spare-rib-Angebot an Dich‘ haben solltest, so akzeptiere bitte beigelegte Knoechelchen. Vorteil von denen: NOCH kleiner und darum in Deiner Brieftasche/Geldboerse JEDERZEIT, vorsichtshalber und darum SOFORT startklar gegen ‚Die Hexe‘ anzuwenden! 😉

    Sei also bitte vorsichtig, lieber Haenselgir, aehm, Casta-Haensel – ach was: pass‘ bitte auf Dich auf! Danke innigst,

    G. (mit noch unbekannter Rolle in dem Spiel; obwohl schon Fortsetzungen beantragt wurden 😉 ! )

    * Entschuldigung, dass ich Dich nicht hierzu eingeladen habe, aber die Dingerchen sind ja sooo niedlich klein, dass es gerade mal fuer uns 2 gereicht hat. Fuehlte mich ein wenig wie Obelix bei ‚Asterix erobert Rom‘: „…. und dann liess mich der Koch einfach nach der Vorspeise (einsam und alleine und ab dann verhungernd) sitzen 😉

  2. PS: off – heading towards ‚Bettfedern-Ball‘; hatte einen versehentlich zuuu fruehen Tagesstart – sorry, deeer! 😉

  3. A man flying in a hot air balloon suddenly realizes he’s lost. He reduces height and spots a man down below. He lowers the balloon further and shouts to get directions, „Excuse me, can you tell me where I am?“

    The man below says: „Yes. You’re in a hot air balloon, hovering 30 feet above this field.“

    „You must work in Information Technology,“ says the balloonist.

    „I do“ replies the man. „How did you know?“

    „Well,“ says the balloonist, „everything you have told me is technically correct, but It’s of no use to anyone.“

    The man below replies, „You must work in management.“

    „I do,“ replies the balloonist, „But how’d you know?“*

    „Well“, says the man, „you don’t know where you are or where you’re going, but you expect me to be able to help. You’re in the same position you were before we met, but now it’s my fault.“

    von hier: http://stackoverflow.com/questions/234075/what-is-your-best-programmer-joke

  4. @ Ralf

    … thank you ‚two‘ !!! 😀 (+ v.G.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s