a life less ordinary ?

the egghead diaries

Tag 17723

24 Kommentare

Ich weiß seit Tagen kaum, wie ich es sagen soll. Und auch heute Mittag musste ich erst mal linguinische Studien mit Olivenöl und Pistazien betreiben, und anschließend natürlich den großen Political-correctness-Almanach durchblättern um zu ermitteln, was ich wohl wieder verpasst habe. Denn ich habe mich gefragt, seit wann genau ‚Zypriot‚ böse geworden ist, und man ‚Zyprer‚ sagen muss, um dazuzugehören. Ich gehöre doch so gerne dazu. Aber als ich im gekachelten Herrenzimmer auf der letzten Seite war und schon Riefen in den Arschbacken hatte, war ich immer noch nicht schlauer.

Bei Negern, sorry Farbigen, sorry Afroamerikanern, sorry naja, die-etwas-Dunkelweißeren-aus-Afrika-halt ist das ja auch schwer, und man muss sich laufend umgewöhnen.

Und auch bei den Muselmanen, Moslems, Muslims, sorry naja, die-die-fünfmal-am-Tag-ihren-Teppisch-küssen-halt ist es auch nicht richtig einfach.

Und beide kannst Du tödlich beleidigen wenn Du sie falsch nennst.

Nur, ich würde so gerne politisch korrekt sein. Immer und überall. Aber das ist schwer. Wirklich. Und jetzt auch noch mit Euch.

Also, da gibt’s ’ne Insel im Mittelmeer. Die ist ungefähr halb so groß wie das Saarland. Und hat weniger Einwohner als München. Die heißt Zypern, das ist soweit unstrittig, glaub‘ ich.

Vor knapp 40 Jahren beschlossen die Türken im Norden einzumarschieren, und aus dem einem kleinen Dreckfleck zwei noch kleinere Dreckflecke zu machen. Und gründeten eine eigene Republik, für die sich kein Aas interessiert. Warum interessiert sich kein Aas dafür ? Ich weiß es nicht. Und es ist mir auch wurscht. Aber ich vermute es liegt vielleicht daran, dass dieser Dreckfleck als Ganzes, besonders aber der Dreckfleck im Norden ausschaut, als hätte der große Kürbis ihn bei der Erschaffung der Welt schlicht und einfach vergessen – oder als Deponie für untaugliche Landschaftsformationen benutzt als er Montags noch geübt hat. Dann, als er mit der Welt fast fertig war, gingen ihm Sonntag ganz spät abends die Bäume aus, und mit dem Wasser war es auch nicht mehr weit her und er hat sagt ‚ok, dann muss das eben reichen‘. Dafür stellte er schnell noch ein paar Betonfabriken hin – sollten die Kasper doch selber zusehen wie sie das hässliche Land mit einem Haufen Hotelburgen abdecken. Haben sie hinbekommenn – schöner ist’s dabei nicht geworden.

So weit, so klar – das ist die übliche Praxis, hatten wir hierzulande auch. Nur ohne Hotels. Bei uns reichte es nur für ’ne Mauer. Irgendwann nach 40 Jahren haben wir dann den Laden aufgekauft und machen seither blühende Landschaften draus.

Das mit den 40 Jahren gibt mir übrigens zu denken – vielleicht solltet Ihr Eure beiden Dreckflecke ja wieder zu einem vereinigen. Wobei das mit dem Aufkaufen momentan ein wenig schwierig zu sein scheint. Denn der südliche Dreckfleck hat in bester südeuropäischer Tradition schamlos über seine Verhältnisse gelebt. Und nun ungefähr so viele Schulden an den Hacken, wie wir für unseren halbfertigen Berliner Flughafen.

Aber im Gegensatz zu den etwas-Dunkelweißeren-aus-Afrika-halt und den die-die-fünfmal-am-Tag-ihren-Teppisch-küssen-halt seid Ihr wichtig. Systemrelevant sozusagen. Hat man mir jedenfalls gesagt. Denn irgendein Vollpfosten hatte wohl irgendwann im Suff die grandiose Idee, dass Ihr zur Eurozone gehört. Und zwar mindestens so arg wie Eure korrupten Brüder aus dem Mutterland der Demokratie. Vielleicht war ja das das Problem: als man die ersten Olivenhändler in die EU gezogen hatte, da hatte man einfach keine Argumente mehr es den anderen Olivenhändlern noch irgendwie plausibel zu verweigern, und konnte nur mit Müh und Not die Teppichhändler vom nördlichen Dreckfleck noch draussen halten.

Wie dem auch sei, ganz ehrlich, in meinen Augen ist Euer Dreckfleck nicht systemrelevant, weder als Ganzes noch in Teilen. Und er wird es nicht werden, bis der Papst das nächste mal zu einem Kreuzzug ins heilige Land aufruft. Was sich noch ein wenig hinziehen könnte – der muss jetzt erstmal weltweit Landebahnen küssen. Baut doch noch ein paar Hotels – viel verschandeln könnt Ihr eh nicht mehr. Und vermietet den ganzen Freizeitpark an die TUI. Aber laßt Mutti und den Rolliminister in Frieden die mit ihren vielen Daumen etwas tolpatschig versuchen, Euren Arsch vom Feuer zu holen, während Ihr mit Wonne immer wieder in die Pfanne reinkrabbelt.

Aber, liebe Dreckfleckbewohner, egal was Ihr macht, sagt mir doch bitte endlich, wie ich Euch nennen soll.

Zypressen‚ liegt mir zwar auf der Zunge und klingt auch irgendwie charmant, aber ich fürchte, die Baumumarmer werden es nicht mögen – außerdem ist es geschlechterspezifisch vorbesetzt. Und Frauen hassen mich sowieso schon genug. Also helft mir, bitte.

24 Kommentare zu “Tag 17723

  1. Wunderbar! Wann schreibst Du Kolumnen für Tageszeitungen?

    • Das entscheiden Kaufleute, da habe ich keinen Einfluß.

      Das wird daher wohl erst dann soweit sein, wenn der Traffic von geharnischtem tree huggern die sich lautstark über mich beschweren ihnen mehr Geld bringt 😉

  2. Dreckfleck hin und/oder exakter Name fuer die Bewohner her:
    schon mal herausgefunden, wie hoch dort die ‚durchschnittliche‘ Anlage-Summe pro Kopf bei den Banken ist?
    … und wo sie herkommt/wem sie gehoert (ueberwiegend)?
    Boy, oh boy, da bekam ich aber denn doch ’ne huebsche Gaensehaut, bezueglich der Besitzer dieser jetzt so hoch zu versteuernden Vermoegen: Nachdem ’selbiges‘ ja offiziell nicht existiert; jedoch trotzdem DA ist und enorme Steuern erbringen koennte, koennte ich mir vorstellen, dass dieselben ‚Investoren‘ genau so viel Hemmungen mit anderen Aktionen ‚Der Dankbarkeit‘ haben werden, als sie hatten um dieses ’nicht-existierende-DOCH-da‘ Geld zu, aehem, verdienen/anzuhaeufeln.
    Aber gut, so lange sie mir den ‚Commandaria‘ nicht versauen – alle miteinander ….

    Btw.: schoen, dass Du Deine Arbeit ueberlebt hast und vorsichtshalber – bevor Du wieder in irgendwelche versinkst, aber Ostern unmittelbar vor der Tuere steht, wuensche ich – auch rundum:Froehliche Bunny-Jagden und erfolgreiches Eier-Finden!

    • Mich interessiert an sich nicht wo das Geld herkommt das dort liegt. Wozu auch? Es sind nicht alle Drogenhändler. Manche sind auch Olivenhändler. Dass man davon profitiert hat dort hohe Zinsen und wenig Kontrolle zu haben ist per se nicht verwerflich. Das Jammern über 10% Idiotengebühr allerdings schon.

      Mich interessiert eher dass selbst bei solchen Kleckerlesbeträgen (also im Vergleich zu dem was sonst so anfällt, was wir sonst so laufend retten) keiner genug Arsch in der Hose hat zu sagen „ok, dann macht den Laden halt dicht, ein zwei Konkurse haben noch niemandem geschadet, und bei Euch bemerkt das bis zum Sommer eh keiner – solange braucht man um zu finden wo zum Teufel diese Insel überhaupt liegt.“

      Und mich fasziniert, dass so ein Nonevent hier zur Krise hochgeschrieben wird. Die Krise ist Dauerzustand. Denn jeden Tag fällt irgendwo ein Fahrrad um.

      Das mit dem Bunnies ist noch etwas schwierig, die sind hier alle noch in Michelinmäntel gehüllt. Aber zum Ausgleich dafür habe ich meine Eier noch selbst in der Hand 😉

  3. a) Krise, weil ‚opportune‘ fuer …(?; nach den Saukerlen suche ich auch immer noch, denn: was zum Kuckuck hat der – wenn’s auch wieder/oder gerade ‚opportune‘ ist – der dann wieder ‚Arsch der Welt‘ genannte Kontinent Australien, staeeeendig mit Euren Wehwehchen und Gehirnpfurzen zu tun, bitte?!)
    Was hat ‚Krise‘ – nett immer an den Haaren herbeigezogen bis dato immmmer bestens erreicht: irgendwer brauchte dann seine Versprechen als Anlage-/Versorger-Firma nicht mehr einhalten, oder?

    b) b.a.) Bunnies: auspacken
    b.b.) auf aaaalle Art Eier gruuuundsaetzlich aufpassen, da
    zerbrechlich, sprich: vorsicht auch mit den eigenen Haenden

    c) 😉 😀 😀

  4. Ah yeah: Talent fuer Fremdsprachen hast Du – eindeutig! 😉

    … und wenn Du mich in Zukunft schimpfen willst, musst Du seit Freitag leider etwas ‚lauter‘ schreiben, bitte! (s. Erklaerung elsewhere; anderer Rumtreibe-Blog of mine).
    Wenigstens wird dies die liebe ‚Konkurrenz‘ etwas beruhigen inkl. mir selbst jetzt garantiert mehr nachgesehene und ungefaehrdetere ‚Schussfreiheit‘ auf Dich erlauben; sprich: Selten ist irgendwas sooo schlecht, dass es nicht DOCH noch irgendeinen Fitzel Positives an sich haette! 😉

    Ergo: Liebe Mit-Harems-Damen S. und ch.n.: grinsendes, liebevolles Winkewinke!

    Glaubt mir doch endlich!

    Methusalixa, Gaertner aber kein jagdwuerdiger Bunny fuer’n Boss! 😀

    • Klar habe ich die ! Die sechs Euro für ‚How to swear around the world‘ waren schließlich wirklich gut angelegt 😉

      • uiii, rueck mal rueber, bitte.
        Meine verflixt (zuuu) hoeflichen Handwerker hier haben mir ja aaaalles Moegliche gelernt nur nicht Fluchen.
        Sie haben mir wohl zu naiv guckendem ‚Gaertner‘ gelernt, dass ich nicht in den Garten (vor allem unter Eucalyptus-Baeume) darf, wenn
        a) das Wetter ploetzlich umschlaegt, weil die dann mitunter ganz verschrocken Aeste mittlerer europaeischer Baumgroessen abschmeissen koennen. Was da bei einer Freundin bei der Kommunikation mit ihrer Mutter in D. immer den Kontroll-Satz zu ‚welche Gerlinde‘ immer abzollt “ … das ist die, welche dann schon mal wutentbrannt sich mit Sturzhelm zum Tee trinken und Lesen in den Garten setzt, oder?“ Jep, ist ‚diese‘ !

        b) irgendetwas im Garten auf- oder an zu heben, was groesser als eine Euro Muenze ist, ist soooo aufzuklappen, das das Anhebe-Gut einem Notfalls Schutz gibt vor dem Viechzeug, welches sich darunter erschrocken und ueberrascht fuehlt UND damit in ‚Koerperferne‘ fliehen muss

        c) Kappsaege-Arbeiten: Dem Klemptner wurde vom Carpenter untersagt, dass er dessen als Staendig-Arbeitsgeraet aufgebaute Maschine benutzen darf, weil der ‚Hoerrrr Klemptner‘ angeblich nicht gut auf Maschinerie aufpasst. Kam dann kurz nach diesem Afront die Beschwerde vom Klemptner „warum der Gartenzwerg?“
        Antwort: „Weil sie auf Zeugs aufpasst und ich es darum fuer Wert hielt, ihr den Umgang damit zu lernen.“
        Allerdings folgte hierzu dann folgende Geschichte: kurz nach obigem Clash der Interessen jaulte die Kappsaege auf in damit ‚Einsatz‘ Verkuendigung. Schaut der Carpenter (‚Nr. 8′ mittlerweile bei mir genannt 😉 ) mal kurz unglaeubig um die Ecke, warum sich der verflixte Kerl nicht an seine Anweisungen haelt, gab’s folgendes zu sehen:
        Gerlinde an der Kapp-Saege arbeitend und Klemptner suess grinsend die Hande hinter sich zusammengefaltet den Carpenter ansehend und ihm dann Kopfnickend zu verstehen gebend „sie macht/schnitzt mir eben mal nur ….; mecker nicht, denn SIE darf ja, hast Du gesagt.“
        Boy, war ich seither mit dem Ding beschaeftigt!

        … und viiiieles mehr… nur Fluchen ….. come on: your turn to teach me then, please!?
        Wenn Du die armen anderen Blogbesucher nicht erschrecken und vergraulen magst, geh‘ doch bitte ‚hinter den Vorhang‘; hochmotivierter Student wartet auf Deine Hilfe! 😉

  5. PS: sagt mal, habt Ihr am WE Eure Sommerzeit-Umstellung schon gehabt?

    Seufz – wird dann mit u/Winterzeit-Umstellung (Angeblich Ostern) unsere gemeinsamen ‚Tease-Touren‘ per Blog mit dann 8 Std. Differenz nicht unbedingt vereinfachen, was?!
    Auch wenn manche damit vielleicht mehr Nachdenk-Zeit fuer ihren Verteidigungsaufbau kriegen 😉 😀

  6. Danke; alt werden wir eben = ausnahmsweise ’selbes Boot‘ ! 😉
    Noch ‚ein wenig‘ und Du kannst mit mir mit ‚methusalixen‘ – tut aber gaaaar nicht weh; echt! 😉
    Die Zipperleins halten sich ohnehin an keine Altersvorgabe; 50 ist ein Tag wie jeder andere (ausser der Rest der Welt will ’spinnende Roemer spielen‘) und eigentlich ist ‚Alter‘ meist nur als ‚Schubladier-System‘ fuer Behoerden interessant (plus fuer mich, um ab und an guetigst und gnaedigst und VERSUCHSweise [! 😉 ] die ‚Oberhand‘ ueber Dich zu kriegen. (oh wishfull thinking = never give up hope, G.; augenroll) 😉

    • Kenn ich, nur ist das dort ungefähr so brauchbar dass es fast vergleichbar ist mit der Info, dass RAIDER jetzt TWIX heißt 😉 Ich höre da buchstäblich in jeder Zeile die Elefanten gaaaanz vorsichtig über die Erdnussschalen schleichen um nur in jedem Fall politisch korrekt zu bleiben.

      Und wenn es schon der Duden anders sieht als die WP dann frage ich mich nicht mal mehr, welcher von den beiden unbrauchbar ist: Es ist die WP, die im Zweifel durch das Einfügen von „immer seltener“ „Gelegentlich“, „früher“, „üblich“ in nur zwei Sätzen (!) zeigt, dass sie bei so was einfach keine Ahnung hat und der Artikelstub in dem Zustand schleunigst auf die Löschliste gehört.

      • Wie so viele andere Artikel auch. Nachdem aber immer mehr eher nach WP als nach dem Duden zitiert und somit die Schwarmintelligenz höher als das profunde Fachwissen im Net anerkannt wird, ist wirklich zu überlegen, wem man glauben soll. Im Zweifel dann WP – was auch für den letzten Deppen als googelbar und somit durch bloße Anwesenheit im Internet als verifiziert gilt.

        Übrigens – für mich sind das weiterhin die Zyprioten. Macht nämlich genauso wenig Sinn der Ausdruck Zyprer. Wenn, dann bitte Zyperer.

        Und wenn die sich noch ein wenig anstellen wie im Moment, dann werden das ganz poitisch unkorrekt „Zypridioten“ werden.

  7. @ DersilberneLoeffel: hurrah, er lebt noch 😀 – schoene Ostern gleich mal! 😀

    @ Castagir: bitte zur Kenntnis nehmen: sie haben ‚Ostern‘ d.J. fuer kommendes Wochenende anberaumt. D.h.: vorzeitig einbunkern – Du kennst Dich; Du magst Dich nicht auf dem letzten Druecker mit ‚Castagir-Schrecken-Hausfrauen‘ wie mich herum aergern (obwohl ich selbst ja auch schon beim Einbunkern bin; nur als generelle Erinnerung von ‚was auf Dich zukommen koennte‘)
    Ladenoeffnungszeiten checken; Kuehlschrank-Needs vorher!

    Ansonsten: weiter im Bloedeln; bitte/danke! 😉

    • Ich habe schon haufenweise Haselnüsse in den Bau geschleppt. Nur wie ich mich kenne, werde ich sie bis Ostern alle aufgefressen haben und mich in Übereinstimmung mit der Prophezeiung genau in den Atomkriegsvorbereitungen wiederfinden, die ich so gerne vermeiden würde, es aber nie schaffe 😉

  8. Schatzi, jetzt marschiere mal bitte Richtung Spiegel und schau Dich genau an:
    WETTEN, dass DU NICHT bloeder ausschaust als ich! D.h.: Du kannst doch wohl dann fuer Dich selbst als Aufpassesr auch nicht bloeder sein als ich das hier drueben an solchen Katastrophen-Tagen immer locker schaffe (es ist immmmer nur Hubby, welcher da irgendwelche last minute Ideen haette und da meint mir meine Plaene zu versauen. Wenn er dann aber selbst zum Einkaufen dafuer geschickt wird, sind meine Plaene immer wieder seeehr schnell voll tauglich und akzeptiert!)

    Solltest Du zur Kontrolle/Abgleich obigen Spiegel-Checks (m)ein Vergleichsbild brauchen, sag bitte Bescheid, damit ich Dir dann notfalls eines schicke.
    Hierzu waere dann vielleicht sogar das Bild, welches mich bei einem gemeinsamen Bloggerfreund so in Ungnade ob meines ‚anti-tollen‘ Aussehens fallen liess ganz gut geeignet: er haette dann wenigstens EINE weitere Person, welche ihn verstehen wuerde: Dich!
    Oder, schlimmere Drohung: unterschreib‘ DOCH meinen ‚Mormonen-Vertrag‘ und ich verspreche, Dich zu schuetzen und zu versorgen (und der doof Traum-Kellnerin zu helfen) 😉
    Ah ja, hierzu zur Info: es ist beiden Maennern in Question verboten, zur selben Zeit ernsthaft krank zu sein und/oder gleichzeitig impotent zu werden! 😉

    …. OZ-Staubwolke hier! Adiletten im Anflug? Wieviele? 😀

    • Wenn ich abscheuliche Bilder sehen will gehe ich in eine Galerie, oder auf die Strasse, Vor dem Spiegel will ich was schönes sehen. Drum habe ich ihn mit Bildern vollgeklebt 😉

      Ich werfe momentan übrigens mit Winterstiefeln. Weil es arschkalt ist. An jedem Fuss habe ich einen. Also acht 😉

  9. Meinst Du nicht, dass Du gerade arg auf meine Tierliebe zielst (wenn ich „acht“ als Zahl von Beinen mit Schuhen werten soll)? 😉

    Spiegel-Handhabung/-Verbesserung klingt interessant; ich glaube ich bin dann heute noch a.d.R. mit einem nicht geplantem Job beschaeftigt… 😉 Man lernt niiiie aus, darum: oh grosser Kuerbis, Du bist so herrlich entertaining mit Deinem Endlos-Zoo auf dieser Welt = ich danke Dir. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s