a life less ordinary ?

the egghead diaries

255 to go

3 Kommentare

Es gibt Momente, da ist der capt’n fasziniert. Was er kennt ist das nachträgliche Digitalisieren von etwas anderem … das Videospiel zum Film, die Bauerboint-slideshow aus den hundert langweiligsten Urlaubsbildern, Hochspannungsleitungen und die Baustelle neben dem Strand natürlich mit Photoshop entfernt, dafür unterlegt mit sägenden Schnarchgeräuschen, you name it.

Nun geht das auch andersrum. Und der capt’n hat auf der Suche nach etwas vollkommen anderem eine Stunde verbraten, sich das anzuschauen. Das vollkommen andere hat er anschließend natürlich nicht gefunden, weil er nicht weiter gesucht hat.

Das Original (auf fullscreen schalten):

Der Weg dorthin (eine abgewandelte Version):

Und zuletzt die ‚Fälschung‘:

3 Kommentare zu “255 to go

  1. YEAH!!! Diese Demo hab ich mir bestimmt zu oft angeschaut… 😀
    War glaub ich eine von ATI… weiß nich mehr genau…

    Wo steht das Ding? Ich will auch eine hier haben!!! :mrgreen:

  2. Das digitale Original von animusic ist aus 2004, der analoge Nachbau war u.A. ausgestellt auf dem Intel Developer’s Forum 2011. Du brauchst einen grösseren Raum um das Ding aufzubauen …es ist rund 4*4 Meter gross 😉

  3. Das ist sowasvon großartig, mir fehlen die Worte!

    Das ist Nerdtum in seiner schönsten Ausprägung – SOWAS entsteht, wenn man einen Haufen Männer ohne Deadline und Abteilung-als-profit-center einfach mal ein paar Monate MACHEN lässt…:-).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s