a life less ordinary ?

the egghead diaries

Skalpell, Tupfer … Schraubenschlüssel, Kettensäge

9 Kommentare

Shrinken von VMDKs ist schön. Nur wann fällt Dir auf, dass eine VMDK mal wieder Eisberggröße angenommen hat ? Genau, wenn Du sie eben heruntergefahren hast. Und genau weißt, der ganze Müll darin steht immer noch drin, und wird beim Shrinken natürlich auch erhalten bleiben. Wieder starten willst Du Sie aber auch nicht. Ausweg:

  • VMDK mounten
  • Ausmisten
  • VMDK unmounten
  • Shrinken

1) VMWare Virtual Disk Development Kit von VMWare runterladen, wenn nicht sowieso schon längst getan.

Nu ist mounten über die shell die Pest, weil die Pfade wirklich hässlich sind und ständig Hochkommata erfordern. Mounten über das Explorer-Kontextmenü ist irgendwie eleganter.

2a) In ein cmd-File „mount.cmd“, Pfad ggf. anpassen, Laufwerksbuchstaben ggf. anpassen:

„%ProgramFiles(x86)%\VMware\VMware Virtual Disk Development Kit\bin\vmware-mount.exe“ Y: /d /f >nul „%ProgramFiles(x86)%\VMware\VMware Virtual Disk Development Kit\bin\vmware-mount.exe“ Y: %1

(erst unmounten was ggf. gemountet sein könnte, dann mounten)

2b) In ein cmd-File „unmount.cmd“, Pfad ggf. anpassen, Laufwerksbuchstaben ggf. anpassen:

„%ProgramFiles(x86)%\VMware\VMware Virtual Disk Development Kit\bin\vmware-mount.exe“ Y: /d /f >nul

Das verankern wir im Kontextmenü des Explorers für VMDKs:

3) In ein machwas.reg-File, Pfade vorher anpassen, doppelte backslashs für Verzeichnisse nicht vergessen:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CLASSES_ROOT\.vmdk]

@=“VMware.VirtualDisk“

[HKEY_CLASSES_ROOT\VMware.VirtualDisk\shell]

@=“Mount“

[HKEY_CLASSES_ROOT\VMware.VirtualDisk\shell\Mount]

@=“Mount“

[HKEY_CLASSES_ROOT\VMware.VirtualDisk\shell\Mount\command]

@=“E:\\VMs\\Mount\\mount.cmd \“%1\““

[HKEY_CLASSES_ROOT\VMware.VirtualDisk\shell\Unmount]

@=“Unmount“

[HKEY_CLASSES_ROOT\VMware.VirtualDisk\shell\Unmount\command]

@=“E:\\VMs\\Mount\\unmount.cmd“

4) reg-File ausführen, admin zu sein wäre dafür vielleicht hilfreich, ich weiß es nicht, ich bin es.

Ab jetzt gibt es für VMDKs im Kontextmenü Einträge zum Mounten/Unmounten.

5) Den ganzen temporären Kram in der gemounteten VMDK abräumen, der sie auf Eisberggröße aufgeblasen hat (hier: Anlagendumps mit >5GB pro Stück, die SSD hat nur noch gerülpst und gesagt ‚hey ich bin satt, ich mag jetzt nicht mehr‘).

6) Die ganzen VMDKs in einem Verzeichnis shrinken, und zwar richtig, nicht nur das halbgare shrinken aus der Oberfläche heraus: In ein shrink.cmd:

@echo off
for /F „tokens=* delims=“ %%f in (‚dir /S /B *.vmdk‘) do call :Shrink %%f

:Shrink
REM %%a wird zu %1
echo %1

REM unmounten
call „%ProgramFiles(x86)%\VMware\VMware Virtual Disk Development Kit\bin\vmware-mount.exe“ Y: /d /f

REM mounten
call „%ProgramFiles(x86)%\VMware\VMware Virtual Disk Development Kit\bin\vmware-mount.exe“ Y: „%1“

REM vorbereiten für shrink durch wipen
call „%ProgramFiles(x86)%\VMware\VMware Workstation\vmware-vdiskmanager“ -p Y:

REM unmounten
call „%ProgramFiles(x86)%\VMware\VMware Virtual Disk Development Kit\bin\vmware-mount.exe“ Y: /d /f

REM shrinken
call „%ProgramFiles(x86)%\VMware\VMware Workstation\vmware-vdiskmanager“ -k „%1“

REM warten wegen Laufwerksbuchsteben
call ping -n 5 127.0.0.1
goto :eof

Michael, Du hast Deine Büchse, Deine VMs, Deine Beziehung, Dein Ego ruiniert beim Versuch, mit Hilfe dieser Zeilen etwas zu reparieren ? TLSSBYAAI. Aber Du wolltest es unbedingt wissen. Und Du hast Sicherungen, ich weiß das. Du schuldest mir ein weiteres Bier. Gern geschehen.

9 Kommentare zu “Skalpell, Tupfer … Schraubenschlüssel, Kettensäge

  1. Nirgends sonst würde ich mit soviel Genuss bis zum Ende einen Post lesen, von dem ich 92% nicht verstehe.

    Sowas gibts NUR beim Captn ;-).

    • Ich verstehe manchmal auch nur die Hälfte … aber ich habe den Vorteil immens großer Platten und den Fluch eines sokratischen Elefantengedächtnis: Ich weiß nix, aber ich weiß, wo was steht. Insbesondere dann, wenn ich seinerzeit ewig gebraucht habe, um die allwissende Müllhalde danach zu befragen, und aus dem Meer von Unsinn die paar Schnipsel zu kopieren, die ich brauche.

      „PDF-IT for Firefox“ rulez !!!

      Und naturgemäß sind die Fragen die man mir stellt häufig ein wenig weg vom mainstream … und wir waren ja grade beim Thema Servicequalität 😉

  2. Ich merke mir das auch mal! Shrinken musste ich bis jetzt zwar noch nix, wusste bis grad eben ja nich mal das sowas damit geht :mrgreen:, aber wer weiß, ob man das nicht irgendwann mal braucht… 😀

  3. mal etwas ot: warum benutzt du windows als OS? wegen der kunden-OSse oder weil du es selbst magst/möchtest oder…? [ernstgemeinte frage, interessiert mich :)]

    • Das ist recht einfach erklärt: Auf der PC-Seite der Anlagen-Automatisierung bringst Du mit etwas anderem als Windows seit 20 Jahren kein Bein auf die Erde. Da gibt es zwar Anbieter die das immer wieder versuchen und dazu stehen, aber selbst da werkelt spätestens als Schnittstelle zu den restlichen Komponenten ein Windows Server – denn Du bist nicht allein auf der Welt, da hängen ein ERP, ein Laborsystem, eine Wartung und Instandhaltung, Kameras, Scanner, Zugangskontrollsysteme, Authentifizierungen, QS-Systeme, zertifizierte Aufzeichnungs- und Dokumentationssysteme und ein Dutzend weiterer Systeme von anderen Anbietern im gleichen Netz. Und mit der Hälfte davon wirst Du Dich früher oder später unterhalten müssen.

      Mit dem Rest der Welt unterhält man sich am besten in der Sprache der restlichen Welt, das ist einfach billiger. Da geht es um Aufwände und um absehbare Störungsfreiheit. Du willst auf heiklen, zeitkritischen Schnittstellen nicht auch noch mit unterschiedlichen Systemarchitekturen kämpfen. Du willst ggf. manpower nachschieben können, wenn Du musst, ohne auf einen von weltweit drei Experten angewiesen zu sein der sich mit dem proprietären Rotz auskennt und von denen einer kurz vor der Rente steht und ein weiterer überlegt, auf Gärtner umzuschulen.

      Und Du willst als Betreiber nicht in die Falle laufen dass beide Seiten der eggheads gegenseitig mit dem Finger auf sich zeigen und sagen der andere ist schuld während Du längst nicht mehr folgen sondern nur mit den Zähnen knirschen kannst, weil Deine Anlage auf halber Kraft humpelt und von der erwarteten Verbesserung trotz viel Geld nix übrig bleibt.

      Windows stellt da einen gemeinsamen Nenner dar, alle können bis zu einem gewissen Punkt mitreden, und egal was für ein idiotisches Problem dich plagt Du kannst sicher sein, in akzeptabler Zeit eine Lösung gefunden zu haben. Und wenn es nur deshalb ist weil vor Dir 1000 andere genau da reingefallen sind, wo Du gerade hängst.

      Beantwortet das Deine Frage ?

      • jau. daß ‚alle‘ kunden das benutzen, weiß ich aber schon aus eigener erfahrung. 😉 mich hat wirklich nur interessiert, ob du es toll findest. [findest du?]

        [in meinem umfeld müssen wir das auch, intern benutzen aber trotzdem alle linux. ganz schön lustig, manchmal *g…]

        • Ich habe das an sich deshalb so geschrieben, weil ich mir darüber mit Absicht keine Meinung bilde, wenn die Lage der Dinge ist, wie sie ist.

          Ich muss im Alltag damit umzugehen. Aber ich verfolge natürlich immer wieder gern die entsprechenden Grabenkämpfe bei heise.de, gulli.de, golem.de, keine Frage 😉

          Elvis hat das Gebäude aber auch schon längst verlassen. Denn um unter *X oder MacOS so gut zu werden wie ich es unter Windows bin, muss ich recht alt werden. Und 90jährige Nerds sind kein schönes Bild 😉

          • äähh – ich hoffe doch, daß 9ojährige nerds ein schönes bild sind, denn ich plane, mit allen meinen freunden mindestens 9o zu werden 😉 :P!

            • Keine Frage … aber willst Du mit 90 wirklich noch vor der Kiste sitzen und Pixel schubbsen ?-) So mit +/-28 Dioptrin und aufblasbarem Kissen unterm Hintern ?-) Counterstrike zocken … im Rollstuhl-Mod, mit Gehhilfen als Nahkampfwaffen … also ich kann mir Schöneres vorstellen *g

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s