a life less ordinary ?

the egghead diaries

271 to go

4 Kommentare

Remoting, joint expert team nerd mode. Geek-content, aber sowas von. Überlesen gestattet/angeraten.

Beteiligte: der capt’n, an seinem Schreibtisch, die zentrale IT des Kunden, 800 Kilometer weiter, die Anlage, nochmal irgendwo ganz anders.

1) der capt’n startet auf seiner Büchse eine VM, in der die Umgebung der Anlage installiert ist, die ins web kann, und in der er remote Zugang hat.

2) der capt’n verbindet sich in der VM auf die Anlage. Soweit, so normal.

3) der capt’n startet auf dem Host einen Teamviewer.

4) die IT verbindet sich per Teamviewer auf des capt’n Büchse und guckt mit drauf.

5) Man schaut per RDP (Remotedesktop) in eine auf einem ESX laufende VM in der Anlage. Geht, aber verhält sich merkwürdig. Jetzt wird’s kompliziert:

6) In der VM installiert man einen Citrix-Client.

7) Mit Hilfe des Citrix-Client verbindet man sich zum zentralen ESX-Server der IT.

8) Im ESX-Server öffnet man eine VI-Console auf die Zielmaschine.

Tastaturanschläge brauchen mittlerweile rund 3 Sekunden, um dreimal um den Erdball, durch ein halbes Dutzend Firewalls und Router ans Ziel zu gelangen. Doch schliesslich, am Ende: Es geht ein Fenster auf und man sieht den Desktop! Gut, er baut sich klötzchenweise auf, weil der ganze Verhau mehr mit sich selbst beschäftigt ist als damit, ein Bild zu übertragen. Aber es geht. Hätte mir das einer vorher gesagt, ich hätte beliebige Beträge dagegen gewettet und ihn direkt einweisen lassen.

Das zugehörige Netzwerkschema kann allerdings nur noch als Drahtgittermodell dokumentiert werden, jeder Versuch einfach aufzuzeichnen was da vor sich geht scheitert bereits im Ansatz. Und ob wir das jemals wieder nachstellen können weiß auch kein Schwein. Aber es ist schon erstaunlich, was für Schweinereien heute funktionieren.

Allerdings, wenn der Sprit mal 3 Euro pro Liter kostet, und wir sowas standardmässig machen statt unserere Raumschiffe Gassi zu führen, dann hätte ich gerne, dass das bitte keine zwei Ingenieure erfordert, die vorher einen Hirnreset machen mussten und seither ihre Schuhgrössen vergessen haben.

 

 

4 Kommentare zu “271 to go

  1. Wäre es nicht einfacher gewesen jemanden mit Laptop und laufenden Skype in der Anlage vor den Server zustellen und ihm Anweisungen zu geben während dieser das Monitorbild per Skype an die Konferenzbeteiligten sendet?

    • Das wäre Plan B gewesen 😉

      Allerdings hätten wir dazu vor Ort einen VI-Client gebraucht … und jemanden, der in der Serverfarm die richtige Büchse findet … und den zugehörigen KVM-Port … in der Zeit wären wir aber vermutlich zu Fuss dort gewesen 😉

  2. Sowas wird gerade gelesen und nicht überlesen! 😉

    HA! Das wär ja was für mich gewesen!
    Da ich ja leider nicht (oder vielleicht noch nicht) soviel mit solchem Zeugs zu tun hab, ESX-Server und Citrix-Client, versteh ich zwar die Details nicht so gut, aber der gesamte Ablauf und die Problematik ist mir wohl bewusst… 😀
    Ich mag sowas! Ich glaub ich muß umschulen… Was brauch ich für so einen Job??
    Ach egal… Das „Schwarze auf dem Weißen“ würd warscheinlich eh in die Quere kommen dafür…

    • Die beiden mit Abstand besten nerds die ich kenne, waren ein gelernter Koch, und ein gelernter Bäcker. Und von den restlichen Guten sind >50% ursprünglich Quereinsteiger gewesen. Was auf dem Papier steht kann somit nicht alleinentscheidend sein. Aber man muss in jungen Jahren anfangen wenn man noch nicht merkt, dass man sich mit einer total bizarren Welt eingelassen hat in der alles anders ist, als im normalen Leben 😉 Willentlich und mit einer Prise Restverstand (durch erhöhtes Alter) fängt man damit nicht an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s