a life less ordinary ?

the egghead diaries


4 Kommentare

271 to go

Remoting, joint expert team nerd mode. Geek-content, aber sowas von. Überlesen gestattet/angeraten.

Beteiligte: der capt’n, an seinem Schreibtisch, die zentrale IT des Kunden, 800 Kilometer weiter, die Anlage, nochmal irgendwo ganz anders.

1) der capt’n startet auf seiner Büchse eine VM, in der die Umgebung der Anlage installiert ist, die ins web kann, und in der er remote Zugang hat.

2) der capt’n verbindet sich in der VM auf die Anlage. Soweit, so normal.

3) der capt’n startet auf dem Host einen Teamviewer.

4) die IT verbindet sich per Teamviewer auf des capt’n Büchse und guckt mit drauf.

5) Man schaut per RDP (Remotedesktop) in eine auf einem ESX laufende VM in der Anlage. Geht, aber verhält sich merkwürdig. Jetzt wird’s kompliziert:

6) In der VM installiert man einen Citrix-Client.

7) Mit Hilfe des Citrix-Client verbindet man sich zum zentralen ESX-Server der IT.

8) Im ESX-Server öffnet man eine VI-Console auf die Zielmaschine.

Tastaturanschläge brauchen mittlerweile rund 3 Sekunden, um dreimal um den Erdball, durch ein halbes Dutzend Firewalls und Router ans Ziel zu gelangen. Doch schliesslich, am Ende: Es geht ein Fenster auf und man sieht den Desktop! Gut, er baut sich klötzchenweise auf, weil der ganze Verhau mehr mit sich selbst beschäftigt ist als damit, ein Bild zu übertragen. Aber es geht. Hätte mir das einer vorher gesagt, ich hätte beliebige Beträge dagegen gewettet und ihn direkt einweisen lassen.

Das zugehörige Netzwerkschema kann allerdings nur noch als Drahtgittermodell dokumentiert werden, jeder Versuch einfach aufzuzeichnen was da vor sich geht scheitert bereits im Ansatz. Und ob wir das jemals wieder nachstellen können weiß auch kein Schwein. Aber es ist schon erstaunlich, was für Schweinereien heute funktionieren.

Allerdings, wenn der Sprit mal 3 Euro pro Liter kostet, und wir sowas standardmässig machen statt unserere Raumschiffe Gassi zu führen, dann hätte ich gerne, dass das bitte keine zwei Ingenieure erfordert, die vorher einen Hirnreset machen mussten und seither ihre Schuhgrössen vergessen haben.