a life less ordinary ?

the egghead diaries


Hinterlasse einen Kommentar

Insomnia

Jeden Tag ungeplant eine weitere Stunde früher aufzuwachen ist lästig.

Vorgestern halb sieben. Scheisszeit. Zu spät um noch mal einzuschlafen ohne dann bis 11 das Kopfkissen vollzusabbern. Auf dem Weg zum ersten Kaffee konnte der capt’n den im Schlafzimmer brüllenden Radiowecker ruhig stellen.

Gestern halb sechs. Da begann es immerhin schon hell zu werden, und auf dem Weg zum zweiten Kaffee konnte der capt’n den im Schlafzimmer brüllenden Radiowecker ruhig stellen. Gegen die Vögel konnte er nichts tun.

Heute halb fünf. Um halb fünf ist es draussen noch finster und sogar die lärmenden Vögel pennen. Auf dem Weg zum Schreibtisch goss der capt’n seinen dritten Kaffee schwungvoll ins Wohnzimmer, weil just in diesem Moment Bruno Mars im Schlafzimmer die herrliche Ruhe störte indem er lauthals verkündete, jetzt irgendwelche grenades catchen zu wollen. Peace ey, sucker !

Es ist kurz nach acht, der capt’n hat schon drei Stunden gerackert, und irgendwie fühlt er sich erschöpft – ganz klar das Ergebnis von zu wenig Kaffee.

Wenn das so weiter geht, wird er in rund drei Wochen wieder zu normalen Zeiten aufstehen … und einen neuen Teppich brauchen.